Quartett, Quintett | Dresdner Männerchor | A-capella-Musik | Gregorianik, Klassik, Pop

Männerquartett aus Dresden

Wir über uns

Saftig, mit lebendiger Säure und gelegentlich würziger Note…

Die Liebe der Matrosen...
»Die Kerners« zur See auf der Elbfähre nach Pillnitz

… so kommt der KERNER daher. Der markante Elbwein gedeiht seit den 1960er-­Jahren auf den hiesigen Weinhängen als wichtig­ste Neuzüchtung in Sachsen. Womit sich schon mal erstens das Alter und zweitens die Herkunft beider »Kerners« mehrheitlich verbinden. Und drittens ist es die Musik, zu der Namenspatron Justinus KERNER, ein schwäbischer Dichter, manch fröhliches Liedlein schrieb.

Der kernige Name flog dem seinerzeit noch namenlosen Quartett an einem Sommerabend in Seiferts Weinberg in der Lößnitz zu und empfahl sich als Programm.

Die »Kerners«, im Kern sind das (Foto oben) Klaus Knoch / 1. Bass, Andre Glöckner / 2. Bass, Martin Feistel / 2. Tenor, Christoph Springer / 1. Tenor, und seit 2017 glücklich zum Quintett ergänzt durch Robert Schad (Foto unten). Die Herren singen seit Jahren in verschiedenen Dresdner Chören und seit 2012 gemeinsam in ihrer Freizeit und zu ihrer Freude. Mit musikalischen Genüssen verführen die Sänger ihr geneigtes Publikum zu »Wein, Weib und Gesang« – mit Liebesliedern und Trinkliedern von der Renaissance über die Romantik bis hin zur Unterhaltungskultur des 20. Jahrhunderts und unserer Tage. Aber auch feierliche und ernstere Anlässe gestaltet das Männerquartett mit geistlicher und weltlicher Chormusik aus einem ausgewählten Repertoire.

Robert Schad
Robert Schad, Dirigent und Musikpädagoge,
zählt seit 2017 zum Ensemble